PROJEKTE | TANGO...
 
"TANGO - LEBENSTANZ UND LEIDENSCHAFT"

Erstausstrahlung:
Di. 18. 05. 2004 um 21:00 Uhr Österreich alpha
Lebenstanz & Leidenschaft - Tango in Wien

“Zwei, die zusammen ein Drittes ergeben“ – das ist vielleicht eine der besten Beschreibungen für den Tango. Den Tango zu beschreiben, haben schon viele versucht, aber eigentlich ist jedes Wort zu viel: man muß ihn tanzen.

In Wien tun das inzwischen zahlreiche Menschen. Es gibt eine veritable Tango-Szene: Luciano und Traude, Jorge und Elisabetha, Alejandra und Christoph sind nur einige der zahlreichen Lehrer. Jeder von ihnen hat seinen individuellen Zugang, seinen ganz persönlichen Stil, den Tango zu tanzen und zu lehren.

Die Schauspielerin Claudia Martini ist nur eine der zahlreichen Schüler, die zum “Tango-Junkie“ geworden ist. Besonders wichtig: nur wenn beide Partner in ihrem jeweiligen Gleichgewicht ruhen, können sie auch miteinander im Einklang sein. Das zentrale Thema des Tango ist die Erotik, die beim Tanzen zwischen Mann und Frau entstehen kann (nicht muß).

Der Grund ist die unmittelbare Nähe, in die Mann und Frau kommen, Brust an Brust, Wange an Wange. Tango wird dabei zum Spiegel für die eigene Persönlichkeit. Man erkennt seine eigenen Gefühle: Verliebtheit, Schüchternheit, Spannung, Hingabe, Aggression und schließlich das Einswerden mit dem Partner, mit dem Tango. Man wird zu “einem Körper mit vier Beinen“.

Wen einmal die Leidenschaft gepackt hat, für den wird der Tango zum Lebenstanz.

Ein Film von Kerstin-Katja Sindemann
Idee und Mitarbeit: Claudia Martini

« zurück